Was ist „Agile Coaching“?

Um die Frage nach der Definition zu „Agile Coaching“ beantworten zu können, muss erst die genaue Definition eines verwandten Begriffs geklärt werden. Bis zum heutigen Tag ist nämlich der Begriff „Coach“, bzw. „Coaching“ nicht vollkommen einheitlich definiert. Je nachdem, auf welchem Kontinent man sich befindet, werden diese Begriffe ein wenig anders interpretiert. In den USA wird beispielsweise der Begriff des Coaches meistens für die Bezeichnung eines Football-Coaches verwendet. In den meisten Fällen ist dieser ein ehemaliger Football-Profi, der nun nach seinem Karriereende als Spieler für jüngere professionelle Football-Spieler die Funktion eines Trainers einnimmt. Dabei bringt er den jungen Spielern unter anderem die funktionierenden Spieltechniken bei, und sorgt darüber hinaus noch für das richtige Mindset bei den Spielern.

Eine andere Art von Coaching

Neben dieser geläufigeren Definition eines Coaches gibt es noch den Begriff „Agile Coach“, welcher in verschiedener Art und Weise in unterschiedlichen Zusammenhängen verwendet wird. Im Allgemeinen ist ein Agile Coach (zu Deutsch: „agiler Coach“) eine Person, die verschiedenste Firmen und Unternehmen dabei hilft, zu einer selbstlernenden und anpassungsfähigen Organisation zu werden. Ein agiler Coach leistet eine Arbeit, deren Resultat auf der einen Seite geänderte Organisationsprozesse sind, und auf der anderen Seite für eine Organisation sorgen, die – wenn es notwendig wird – ihre Prozesse aus eigener Hand ändern kann. Obwohl es sich bei diesen Prozessen um einen Aspekt der Veränderung handelt, der lediglich von außen beobachtet werden kann. Eine solche Zusammenarbeit sorgt meistens dafür, dass sich die gelebten Werte, Fähigkeiten, Glaubenssätze sowie die Kenntnisse mancher involvierter Personen ändern. Und das aufgrund der Tatsache, dass es sich von nun an um eine Organisation handelt, die selbstlernend agiert.

Unterschied zu einem klassischen Unternehmensberater

Obwohl sich die jeweiligen Begriffe etwas ähneln mögen, kann Agile Coaching recht klar von der handelsüblichen Vorgehensweise einer Unternehmensberatung abgegrenzt werden. Bei einem Berater handelt es sich um eine Person, die normalerweise eine Aufgabe ihres Kunden annimmt, um diesem daraufhin eine Lösung zu bieten. Im Gegensatz dazu ist ein Coach jemand, der seinen Klienten (nicht Kunden) dabei hilft zu lernen, wie sie ihre Aufgaben von alleine lösen können. Sinnvoll können jedenfalls beide Dienstleistungen sein, worauf es dabei auf den jeweiligen Kontext ankommt. Hier ist mit „Kontext“ gemeint, welche Branche, Struktur und Arbeit bei dem jeweiligen Unternehmen gegeben ist. Bevor Sie sich also für einen Berater entscheiden, sollten Sie auch wirklich alle Gegebenheiten – also Verantwortlichkeiten, Strukturen und Organisation gut im Blick haben. Um einiges wichtiger als die „korrekte“ Lösung ist jedoch eine gute Anpassungsfähigkeit des Unternehmens. Auch dann, wenn allem Anschein nach ein Problem bereits gelöst werden konnte. Hierbei kann sich Agile Coaching ebenfalls wieder auszahlen, da der Coach sich bei seiner Arbeit ebenso auf langfristige Anpassungen fokussiert.

Die Arbeit eines Agile Coaches

Das Aufgabengebiet eines Agile Coaches beinhaltet vor allem die Beobachtung und Reflexion seiner Klienten. Dies führt dazu, dass die Klienten ein besseres Bewusstsein für viele Dinge bekommen. Wenn es um agile Methoden oder Agilität im Allgemeinen geht, kann diese Fähigkeit äußerst wertvoll sein, da es ja darum geht, aus seinen Aktionen zu lernen, um aus diesen dann die richtigen Schlüsse zu ziehen. Das ist der Grund dafür, warum bei agilem Coaching Reflexion unabdingbar ist. Sie hilft maßgeblich dabei, die Prinzipien der Agilität zu verstehen. Hier ist Kontinuität von entscheidender Wichtigkeit, weshalb kontinuierlich Reflexion stattfindet.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Arbeit von Agile Coaching ist das Training der Klienten. Falls die Notwendigkeit besteht, übernimmt der agile Coach praktisch die Arbeit eines Trainers, der auf interaktive Weise Inhalte an die Klienten vermittelt. Handelsübliche Trainingsmethoden sind dabei zum Beispiel Übungen zu „SCRUM“ (wie etwa für Scrum Master oder Product Owner), sowie auch Trainingseinheiten, die eine bessere Kommunikation gewährleisten sollen. Die Möglichkeiten eines Agile Coaches sind hierbei praktisch grenzenlos. Ein guter Agile Coach ist immer dazu in der Lage, sich den Gegebenheiten einer Organisation anzupassen.

Aspekte eines guten Agile Coaches

Ein guter agiler Coach arbeitet ständig in unterschiedlichen Situationen. Er ist im Spannungsfeld zwischen den Coachees tätig, befasst sich mit den aktuellen Gegebenheiten und mit sich selbst. Das ist auch der Grund dafür, warum ein agiler Coach am laufenden Band seine Vorgehensweise ständig neu reflektieren und entscheiden muss, was für eine Form von Coaching in der momentanen Situation notwendig ist. Je nachdem, was für eine Situation besteht, können daher verschiedenste Arten von agilem Coaching zum Einsatz kommen. Doch genau das ist der Punkt, an dem sich die Spreu vom Weizen trennt, da als Agile Coach immer zur jeweiligen Situation passend gehandelt werden muss, und eine ganze Menge Urteilsvermögen notwendig ist. Agile Coaching kann auch so ablaufen, dass der Coach seinen Klienten (wie ein Visionär) ihre strahlenden Zukunftsaussichten zeigt, die von ihnen erreichbar sind. Er kann als Coach die Coachees loben und sie ermutigen, besser zu werden in dem was sie tun. Bei einem Agile Coach kann es sich auch um einen Partner handeln, der seinen Coachees deutlich macht, dass sie von nun an den Weg, der vor ihnen liegt, gemeinsam gehen werden und dementsprechend voneinander lernen können. Er kann aber auch die Funktion eines Facilitators übernehmen, der in einer begleitenden und führenden Position seinen Klienten zur Seite steht. Für seine Coachees kann er ebenso den Job eines Lehrers übernehmen, der ihnen bestimmte Methoden und Vorgehensweisen beibringt, mit deren Hilfe sie eine bestimmte Problematik lösen können. Ein Agile Coach kann für seine Klienten auch ein vorangehender Mentor sein, von dessen Aktionen sie lernen und ihre Schlüsse ziehen können. Darüber hinaus kann er auch als Beobachter seinen Coachees mitteilen, was er bei ihnen bisher sehen und hören kann. Auch kann er in der Funktion eines Beraters einfach nur Fragen seiner Klienten beantworten, oder als erfahrener Experte für seine Coachees handeln und diesen zeigt, was genau zu tun ist.

Training und Coaching von Agilität

Wenn sich ein Unternehmen mit einer klassischen Struktur einer Agilisierung unterzieht, bedeutet dies unter anderem häufig auch die neue Besetzung von verschiedenen Führungspositionen. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass es weniger Anweisungen von Vorgesetzten gibt, und dafür um eines mehr Spielraum bei Entscheidungen und Selbstorganisationen bei denjenigen, die vorher noch von ihren Vorgesetzten mehr „geführt“ worden sind. Allerdings bedeutet dies keinesfalls, dass die besagten Ex-Führungspersonen von nun an nur noch untätig zuschauen. An dieser Stelle ist wieder einmal die Kompetenz des Agile Coaches gefragt, da ab jetzt auch die früheren Führungspersonen gecoacht werden müssen. Zumal durch die nun wegfallenden Aufgaben für sie neue Kapazitäten frei werden, die nun andernorts eingesetzt werden können. Des Weiteren können jetzt die Ex-Chefs den „Geführten“ um einiges mehr Kontext und einen klar definierten Rahmen bieten, innerhalb dem sie ihre Arbeit verrichten können. Andererseits entstehen nun logischerweise auch komplexe und neuartige Herausforderungen für die Teams, die sich von nun an selbst organisieren. Hier ist es notwendig, dass die – teilweise neuen – Verantwortungen neu ausgeteilt werden, was wiederum neuen möglichen Spielraum für eventuell auftretende Fehler offenlegt. Das Agile Coaching kommt auch in solchen Situationen wieder zum Einsatz, in dem sich der Coach um einen bewussten Umgang mit diesen Verantwortungen bemüht und die Mitarbeiter entsprechend coacht.

Die Bedeutung „Agile Coach“

Allgemein können unter dem Begriff „Coach“ viele verschiedene Vorstellungen entstehen, wodurch sich eine Definition als schwierig gestaltet. Sofern Sie also auf der Suche nach einem Agile Coach sind, sollten Sie sich dieser Tatsache bewusst sein. Umso wichtiger ist es daher, sich vor allem im Schulungsbereich über die Bedeutung auszutauschen, und sich bei dem Begriff „Agile Coach“ optimalerweise folgende Definition einzuprägen:

Ein agiler Coach vereint die Aufgaben und Tätigkeitsfelder von mehreren Berufsgruppen in sich. Hier werden die Arbeiten von systemischen Coaches und Trainern vereint und um die Tätigkeiten von Organisationsentwicklern, Facilitatoren und Mentoren zusätzlich ergänzt.